Wie wirkt Meditation auf unseren Körper?

Wie wirkt Meditation auf unseren Körper?

„Die größte Offenbarung ist die Stille“ (Lao Tse)

 

Meditation schafft eine Stille, die Momente des Friedens in uns erzeugt.                                                                              Sie erweitert unser Bewusstsein . Es findet eine Veränderung in uns statt.

Durch die Meditation gelangen wir in die Tiefe der Entspannung und entdecken eine neue Art des Daseins. Wir befinden uns im Glück in unserem Gleichgewicht.

Durch meditatives Üben können Sie Stress verringern und auch lernen, gelassener mit körperlichen Erkrankungen und Schmerzen umgehen.

Als ich selbst zu meditieren angefangen habe, war ich anfangs gar nicht in meinem Gleichgewicht. Ich war aufgewühlt, kribbelig und viele Dinge kamen vom Unterbewusstsein ins Bewusstsein. Dies ist ein ganz normaler Vorgang, um sich innerlich zu klären. So sollte ein Prozess stattfinden, im Rahmen dessen einem bewusst wird, welche Lernaufgaben noch zu meistern sind und wie ich mit all diesen Herausforderungen besser klarkomme. Heute meditiere ich jeden Tag für mich. Die Energie fließt sehr schön. Meine innere Ruhe und mein Gleichgewicht sind im Einklang. Natürlich ist es immer wieder wichtig, an sich selbst zu arbeiten und auf sich selbst zu achten, was einem selbst gut tut und was nicht – auf die eigene Intuition zu hören.

Es gibt sehr viele verschiedene Meditationsarten. Unter all diesen Arten ist meine Lieblingsmeditation die Metta-Meditation: Diese lässt sich einmal für sich selbst und für andere Personen sehr gut meditieren. Sie eignet sich sehr gut für Personen, die schon geübter sind.
Wenn Sie gerne Meditation erlernen wollen, finden Sie meine Kurse für Anfänger auf meiner Homepage für Kinder/Jugendliche und Erwachsene: http://inselderruhe.de/kurse/

Weitere Informationen und Meditationen für Anfänger finden Sie auch auf meinen Blog oder bei YouTube: http://inselderruhe.de/blog/ in kürze